Stephan Dusil: Kanonistische Marginalien?

Frankfurter Rechtshistorische Abendgespräche

  • Datum: 05.07.2017
  • Uhrzeit: 18:00
  • Vortragende(r): Stephan Dusil
  • (Pontifical Institute of Mediaeval Studies), KU Leuven, Belgien
  • Ort: Campus Westend der Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • Raum: Hörsaalzentrum HZ 10
Stephan Dusil: Kanonistische Marginalien?

Kanonistische Marginalien?
Beobachtungen zur visuellen Wissensermittlung im hochmittelalterlichen Kirchenrecht

Gemeinsam mit dem Institut für Rechtsgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt knüpft das Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte seit dem Wintersemester 2014/2015 an eine Frankfurter Tradition an und lädt zu den Frankfurter Rechtshistorische Abendgespräche ein. Diese finden jeweils zu Beginn und am Ende der Vorlesungszeit statt und werden im Wechsel vom Institut für Rechtsgeschichte der Goethe Universität und dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte ausgerichtet.

Am 5. Juli 2017 um 18.00 Uhr c.t. wird Prof. Dr. Stephan Dusil M.A., LMS, (Pontifical Institute of Mediaeval Studies) KU Leuven, Belgien, über „Kanonistische Marginalien? Beobachtungen zur visuellen Wissensvermittlung im hochmittelalterlichen Kirchenrecht“ sprechen. Die Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen, findet im Hörsaalzentrum HZ 10 der Goethe Universität statt.

Zur Redakteursansicht