Rechtswissenschaftstheorie und Rechtswissenschaftsgeschichte

Forschungsfeld

Das Forschungsfeld Rechtswissenschaftstheorie macht es sich zur Aufgabe, Theorien der Rechtswissenschaft in multidisziplinärer und vergleichender Perspektive zu erarbeiten. Ziel ist es zum einen, vergleichende Strukturen der Rechtsfindung zu formulieren. Zum anderen beinhaltet das Feld die Erforschung der Wissenschaftsgeschichte der Rechtswissenschaft, vor allem der Privatrechtswissenschaft seit dem 19. Jahrhundert. Dabei treten interdisziplinär bislang nicht durchdrungene Forschungsfragen in das Blickfeld, namentlich das Verhältnis der seit dem 19. Jahrhundert problematisierten Rationalität der Rechtswissenschaft vor dem Hintergrund der zeitgleichen Entwicklung naturwissenschaftlicher Objektivitäts- und Rationalitätsbegriffe. Das Themenfeld bietet Bezüge und Anschlussmöglichkeiten zu vielfältigen rechtsmethodologischen, soziologischen und historischen Fragestellungen, die sich mit der Rolle der Rechtswissenschaft innerhalb des Gesellschaftssystems befassen.

Zur Redakteursansicht