Government Use of Print. Official Publications in the Holy Roman Empire, 1500–1600

Saskia Limbach

 

Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 326
Frankfurt am Main: Klostermann 2021, 348 S.

ISSN 1610-6040
ISBN 978-3-465-04425-3


Dieses Buch stellt die wohl umfassendste Studie zum offiziellen Druckwesen im Heiligen Römischen Reich während des 16. Jahrhunderts dar. Die Autorin untersucht den Einsatz der Druckerpresse als ein zunehmend wichtiger werdendes Instrument für die Obrigkeit. Indem sie amtliche Veröffentlichungen im Herzogtum Württemberg mit denen der Freien Reichsstadt Köln vergleicht und gegenüberstellt, zeichnet sie nach, wie sich die Zusammenarbeit zwischen Regierenden und Druckern entwickelte. Auf Grundlage bisher unerforschter Rechts- und Geschäftsakten bietet das Werk eine innovative Analyse des frühmodernen Druckwesens. Nicht zuletzt werden so Geschäfts- und Marktbedingungen klarer erkennbar, welche die Produktion von Verwaltungs- und Rechtsdokumenten wie bspw. Policey-Ordnungen und amtliche Bekanntmachungen prägten.

Zur Redakteursansicht