mpilhlt Kolloquium  Thema 2021: Archive

mpilhlt Kolloquium
Thema 2021: Archive

Das monatlich stattfindende Kolloquium bringt alle wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Instituts zusammen, um gemeinsam über konzeptionelle Fragen, Methoden und Debatten in der Rechtsgeschichte zu diskutieren. Es bietet Raum für Austausch, Anregung und Lernen über die Abteilungsgrenzen hinweg, dient aber auch der Orientierung und Verortung des eigenen Standpunkts und zielt nicht zuletzt auf die Ausbildung gemeinsamer Referenzen für das institutsinterne Gespräch.

Das Schwerpunktthema für die erste Hälfte des Jahres 2021 lautet ‚Archive‘.

Die Arbeit mit Archiven gehört zu den wesentlichen Merkmalen (rechts-) historischer Forschung. Doch die Nutzung der archivalischen Überlieferung für die Produktion historischen Wissen ist keineswegs trivial oder voraussetzungslos, sie folgt bestimmten Praktiken, die selbst eine Geschichte haben und durch außerhalb des Archivs liegende Interessen und Bedingungen geprägt sind. Zugleich sind die Archive selbst Produkte von Geschichte, die eng mit dem Recht und dem Wissen über Recht verknüpft sind. Während Anlage und Verwaltung eines Archivs bereits in der Frühen Neuzeit von einem umfangreichen rechts- wie archivwissenschaftlichen Schrifttum begleitet wurden, haben die Entstehungs- und Nutzungsbedingungen von Archiven in den letzten 30 Jahren ein verstärktes Interesse in den Geschichts- und Rechtswissenschaften gefunden, so dass man bereits von einem ‚archival turn‘ gesprochen hat. Das Kolloquium möchte in einer Reihe von Vorträgen diese Entwicklungen und aktuellen Debatten in den Blick nehmen, um die Bedeutung von Archiven in unserer eigenen Forschung nicht nur methodisch zu reflektieren, sondern auch ganz praktisch anzuleiten. Themen der Veranstaltungsreihe werden daher sein: die Geschichte der Archive, Entstehung und Nutzung von Kolonial-Archiven, Aspekte des Archivrechts, Archivwissenschaften als Disziplin und Berufsfeld, sowie Archive und Digitalisierung.

Um in einen intensiven fachlichen Austausch treten zu können, werden die Referent*innen gebeten, im Vorfeld einen ihrer eigenen Texte (Paper/ Book Chapter) oder einen mit dem Thema des Vortrags in Verbindung stehenden Text eines anderen Autors bzw. einer anderen Autorin zu benennen, der im Anschluss an den Vortrag gemeinsam diskutiert wird. Den Auftakt der Diskussion bildet ein Kommentar eine*r Wissenschaftler*in aus dem Institut.

Vortragender: Andreas Wagner

From archives to the cloud. Perspectives on sources and descriptions

mpilhlt Kolloquium: Archive
Zur Redakteursansicht